Die lösemittelfreie Alternative!

2019 NEU: BORNIT®-Siloflex

  • Kurzinfo
  • detaillierte Informationen
  • Downloads
  • Hinweise

Kurzinfo

BORNIT®-Siloflex
Lösemittelfreier, 1-komponentiger Bitumen-Anstrich für Beschichtungen von JGS-Anlagen als geprüfte Alternative zu Kunstharzabdichtungen - mit allg. bauaufsichtlicher Zulassung des DIBt; flexibel, flüssigkeitsdicht, hohe Wärmebeständigkeit, säurefest gegen aggressive Abwässer, Laugen, organische Säuren, Salze etc.; streich- und spritzfähig. Grundierung mit BORNIT®-Siloflex-Grund.


Farbton: schwarz

EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
4 017228 003108
4 017228 003115
6900004796
6900004797
25 kg
180 kg
18 Hobbock
2 Fass
Verbrauch
ca. 0,4-0,5 kg/m² pro Anstrich.
Zulassung
BORNIT®-Siloflex - DiBt-Zulassung 
BORNIT®-Siloflex - 25 kg

detaillierte Informationen

Art und Eigenschaften
BORNIT®-Siloflex schützt mineralische Untergründe wie Beton, Putz und Mauerwerk gegen Feuchtigkeit und somit vor Zerstörung. BORNIT®-Siloflex wird als Schutzbeschichtung für Beton in Futtermittelsilos, Klärgruben, Güllekanälen und in Stallungen (nicht für den direkten Langzeitkontakt mit Tieren) eingesetzt. BORNIT®-Siloflex ist ein gut deckender Schutzanstrich gegen aggressive Abwässer sowie zahlreiche chemische Substanzen wie Laugen, organische Säuren und Salze.
Nicht für den Einsatz in Biogas-Anlagen geeignet. Zur besseren Haftung auf mineralischen Untergründen BORNIT®-Siloflex-Grund bzw. Bornit®-Siloflex, 1:1 mit Wasser (Wasserzugabe unter Rühren) verdünnt, als Voranstrich verwenden.

Anwendungsgebiete
BORNIT®-Siloflex ist eine lösungsmittelfreie, einkomponentige Bitumenbeschichtung, die zu einer nahtlosen, elastischen und flüssigkeitsdichten Abdichtung austrocknet. Durch die thixotrope Einstellung kann BORNIT®-Siloflex an senkrechten Flächen problemlos gestrichen oder gespritzt werden. BORNIT®-Siloflex ist beständig gegenüber Gülle und Abwässern aus Gär-und Klärprozessen. BORNIT®-Siloflex besitzt eine bauaufsichtliche Zulassung als Wandbeschichtung für JGS-Anlagen.

Ihre Vorteile
•   frei von Lösungsmitteln
•   einfachste Handhabung, da gebrauchsfertig eingestellt
•   universal einsetzbar, daher Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten
•   gute Haftung und Wärmebeständigkeit
•   wirtschaftlich und kostensenkend, da geringer Geräte-, Material- und Arbeitsaufwand
•   spritzbar - schnell und sicher beschichten

Untergrund
BORNIT®-Siloflex haftet auf allen bauüblichen Untergründen. Der Untergrund muss trocken, sauber, fettfrei und frei von Staub und Trennmitteln sein. Frischer Beton muss mind. 28 Tage ausgehärtet sein. DerFeuchtegehalt darf 4M.-% nicht überschreiten (Messung mit CM-Gerät).Ablagerungen wie Betonschlämme sind durch geeignete Maßnahmenzu entfernen. Kiesnester, Lunker, Risse oder Grate sind zu beseitigen. Das eingebundene  Zuschlagskorn an  der Oberfläche muss durch geeignete Maßnahmen wie z.B. Druckluftstrahlen mit festen Strahlmittel, Hochdruckwasserstrahlenoder Fräsenfreigelegt werden. Mauerwerksflächen müssen eben und bündig verfugt sein. Kanten und Kehlen sind zu runden. Der Untergrund sollte trocken sein. BORNIT®-Siloflex darf nicht auf Flächen appliziert werden, dienass sind, da an diesen Stellen eine Durchtrocknung nicht gegeben ist. Das Ausgasen bei Betonflächen ist eine normale Erscheinung, die sogenannte Pinnholes bzw. Blasen in der Beschichtung hervorrufen kann. Das Risiko des Ausgasens kann vermindert werden wenn das Applizieren bei fallenden oder konstanten Oberflächentemperaturen ausgeführt wird. Die erste Abdichtungsschicht nachmittags zu applizieren ist deshalb von Vorteil. Der Anstrich ist bis zur Austrocknung vor Regen und starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Während der Bauphase darf kein Wasser zwischen Untergrund und Anstrich gelangen. Zur besseren Haftung auf mineralischen Untergründen BORNIT®-Siloflex-Grund bzw. BORNIT®-Siloflex, 1:1 mit Wasser (Wasserzugabe unter Rühren) verdünnt, als Voranstrich verwenden. Zweifelhafte Untergründe müssen auf ihre Verträglichkeit, durch Anlegen von Probeflächen getestet werden.

Verarbeitung
BORNIT®-Siloflex ist streich- und spritzfähig. BORNIT®-Siloflex ist vor Verarbeitung kurz aufzurühren! Bei erstmaliger Beschichtung oder stark beanspruchten Flächen sind 3 Anstriche erforderlich. Bei mehreren Anstrichen jede Schicht gut durchtrocknen lassen; die Trockenzeit ist witterungsabhängig. Die Verarbeitungstemperatur (Umgebungs- und Untergrundtemperatur) soll nicht unter + 5 °C und nicht über + 30 °C liegen. Die Oberflächentemperatur muss mindestens 3 Kelvin über der Taupunkttemperatur der umgebenen Luft liegen. Während der Verarbeitung und bis zur Austrocknung ist der Anstrich vor Regen und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Befüllung des Silos ist erst nach vollständiger Aushärtung von BORNIT®-Siloflex, frühestens nach 7 Tagen, vorzunehmen. Zur besseren Verarbeitung von BORNIT®-Siloflex sind die Arbeitsgeräte (Roller, Bürste) vorher mit Wasser anzufeuchten. In der verwendeten Pumpentechnik dürfen sich keine Rückstände von Lösungsmitteln oder Diesel befinden. Die verwendeten Pumpen sollten großvolumige Pumpen sein. Bei der Reinigung und beim Anfahren hat sich Pufas Anlauger bewährt.

Verbrauch
ca. 0,4-0,5 kg/m² pro Anstrich

Produktdaten in Kurzform
Art Kunststoffvergüteter Bitumenanstrich
Basis Bitumen, Additive
Lösungsmittel keine
Farbe Frischer Zustand braun; ausgetrocknet schwarz
Festkörper ca. 70 %
Dichte 1,0-1,1 g/cm³
Wärmebeständigkeit nach AIB beständig bis 70°C
Konsistenz pastös
Auftrag mit Roller, Bürste, Spritzgerät usw.
Material-Temperaturbereich bei Verarbeitung mind. + 5°C  bis +35°C
Lagerung Frostfrei!
Lagerfähigkeit In original verschlossenen Gebinden 12 Monate.
Reinigung im frischen Zustand mit Wasser, ausgetrocknet mit BORNIT®-Bitumenreiniger oder BORNIT®-Multiclean
Verdünnung Wasser
GISBAU-Produktcode BBP 10

Systemprodukte
BORNIT®-Siloflex-Grund
BORNIT®-Multiclean

Lagerung
In original geschlossenen Behältern 12 Monate lagerfähig. Vor Frost und direkter Sonneneinstrahlung schützen!

Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz             
Informationen zum Umgang, zur Sicherheit und der Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

Lieferformen
  25 kg   Eimer…………………… 18 Gebinde pro Palette
180 kg   Fass……………………… 2 Fass pro Palette

Entsorgung
Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste nur nach AVV-ASN: 080410 (Klebstoff- und Dichtmassenabfälle außer denen, die unter 08409 fallen) entsorgen.

Hinweise

Lagerhinweis
Greenline Lösungsmittelfrei!



Zurück

Notwendige Informationen – insbesondere für den Einsatz und den Gebrauch unserer Produkte – entnehmen Sie bitte unseren Prospekten. Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich für Nachfragen zur Verfügung.